Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Bezahlung mit Zahlungsoptionen der PayGreen AG
  1. Allgemeines

    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) regeln das Rechtsverhältnis zwischen Ihnen und PayGreen AG (c/o Audit Zug AG, Alte Steinhauserstr. 1, 6330 Cham, nachfolgend: „PayGreen“) betreffend der Zahlungsoption von PayGreen (nachfolgend: „Zahlungsoption“).

    2. Mit der Benutzung der Zahlungsoption bestätigen Sie, die AGB gelesen und verstanden zu haben und damit einverstanden zu sein.

    3. Die Zahlungsoption steht natürlichen und handlungsfähigen Personen mit Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein sowie juristischen Personen mit Sitz in der Schweiz zur Verfügung.

    4. Für die Erfüllung ihrer Zahlungsverpflichtungen unter dem vorliegenden Vertrag benötigen Sie zwingend ein Schweizer Bankkonto.
       

  2. Identitäts- und Bonitätsprüfung

    1. Der Vertragsabschluss zwischen Ihnen und PayGreen über die Zahlungsoption kann eine positive Identitäts- und Bonitätsprüfung voraussetzen.

    2. Die Bearbeitung Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich nach Massgabe von Ziff. 8.
       

  3. Forderungen aus Kauf- und/oder Dienstleistungsverträgen

    1. Sie verpflichten sich gegenüber PayGreen zur Bezahlung sämtlicher aus Einkäufen bei angeschlossenen Händlern resultierenden Forderungen zzgl. allfälliger Zinsen und Gebühren für die Sie die Zahlungsoption gewählt haben.

    2. Grundsätzlich handelt es sich bei der Zahlungsoption um ein Zahlungsoption mit Vorkasse. Mit dem Abschluss aus dem Grundgeschäft (Kauf- und/oder Dienstleistungsvertrag) und ohne Bezahlung von Ihrer Seite besteht keine Verpflichtung des Händlers zu Erfüllung des Geschäftes. 

    3. Der Händler tritt seine Forderung aus dem Grundgeschäft (Kauf- und/oder Dienstleistungsvertrag) an PayGreen ab. Die Abtretung der Forderung durch den Händler und die Rechnungsstellung durch PayGreen haben keine novierende Wirkung.

    4. Der zwischen Ihnen und dem Händler abgeschlossene Kauf- und/oder Dienstleistungsvertrag kommt ausschliesslich zwischen Ihnen und dem Händler zustande und seine Abwicklung bestimmt sich nach den darin vereinbarten Bedingungen. Kundenanfragen aller Art betreffend die Ware/Dienstleistung, Unstimmigkeiten, Beanstandungen, Lieferzeit, Widerrufe, Widersprüche, Versendungen, Retouren, Garantiefälle, Gutschriften sowie Einwendungen und Ansprüche von Ihnen gegenüber dem Händler usw. (nachfolgend „Einreden und Einwendungen“) sind ausschliesslich an den Händler zu richten. Einreden und Einwendungen gegenüber dem Händler entbinden Sie nicht von der vollumfänglichen Zahlungspflicht gegenüber PayGreen. Sie haben ungeachtet solcher Einreden und Einwendungen den gesamten in Rechnung gestellten Betrag an PayGreen zu bezahlen. PayGreen erstattet bereits von Ihnen an PayGreen bezahlte Rechnungen nicht zurück, ausser bei durch den Händler an PayGreen bestätigten Gutschriften.

    5. Allfällige Warenretouren müssen zwingend an den Händler erfolgen.
       

  4. Zahlungskonditionen

    1. Die Zustellung der Rechnung(en) erfolgt standardmässig aus ökologischen Gründen elektronisch an die von Ihnen angegebene gültige Email-Adresse. Mit Ihrer Zustimmung zu den vorliegenden AGB bestätigen Sie, Ihre Email-Adresse zu rechtsgeschäftlichen Zwecken zu verwenden und regelmässig, d.h. in einer für die Erfüllung Ihrer Pflichten unter diesem Vertrag angemessenen Frequenz eine Inbox-Kontrolle durchzuführen bzw. Ihre Emails abzurufen, zu kontrollieren und rechtzeitig zu reagieren. Falls Sie eine ungültige Email-Adresse angeben, kann PayGreen die Rechnung(en) (und allfällige Mahnungen) per Post versenden und hierfür bei wiederholtem Falle eine zusätzliche Gebühr in der Höhe von jeweils CHF 10.00 verrechnen. Alternativ können Sie die Zustellung der Rechnung(en) per Post verlangen, was mit einer entsprechenden Kostenfolge von CHF 3.95 pro Versand verbunden ist. Bitte melden Sie sich für eine Zustellung per Post an contact@paygreen.ch.

    2. Der Gesamtbetrag (Rechnungsbetrag zzgl. Zinsen und Gebühren) muss innerhalb der Zahlungsfrist von 31 Tagen vollständig auf dem Konto von PayGreen eingegangen sein.

    3. Ist der Gesamtbetrag (Rechnungsbetrag zzgl. Zinsen und Gebühren) innerhalb von 45 Tagen ab Rechnungsdatum nicht beglichen worden, behält sich PayGreen das Recht vor, den Gesamtbetrag mit einer Mahnungsgebühr von 5% des Kaufbetrags von einer Kreditkarte abzubuchen oder das Grundgeschäft nach Rücksprache mit dem Händler rückgängig zu machen und zu stornieren.
       

  5. Verzug

    1. Mit Ablauf der Zahlungsfrist einer Rechnung geraten Sie ohne Mahnung in Verzug. Bei Zahlungsrückständen schulden Sie PayGreen Verzugszinsen in der Höhe von 9.9% p.a. 15 Tage nach Fälligkeit erfolgt die erste Mahnung mit Kostenfolgen bis zu CHF 30.00 für jede einzelne Mahnung. PayGreen kann Dritte mit dem Inkasso beauftragen und ist berechtigt, die Rechnungsforderung(en) an Dritte abzutreten. Kosten bei Übergabe an Inkassodienstleister: Inkasso Bearbeitungsgebühr abhängig von Forderungshöhe in CHF: 37 (bis 19); 58 (bis 59); 145 (bis 399); 225 (bis 999); 285 (bis 1’999); 385 (bis 2’999); 575 (bis 4’999); 685 (bis 6’999); 825 (bis 9’999); 1’375 (bis 19’999); 2’600 (bis 49’999); 6% der Forderung (ab 50’000). PayGreen hat das Recht, die Rechnungsforderung(en) oder das Recht zum Empfang von Zahlungen gemäss diesen Bestimmungen an Dritte zu übertragen. Der Inkassodienstleister verfügt über ein direktes Anspruchsrecht.

  6. Kommunikation

    1. Die Kommunikation zwischen Ihnen und PayGreen erfolgt grundsätzlich über www.paygreen.ch sowie per Email (contact@paygreen.ch).

    2. Sie erteilen PayGreen ausdrücklich die Genehmigung, mit Ihnen per Email (unverschlüsselt) über die von Ihnen angegebene Email-Adresse zu kommunizieren. Sämtliche Mitteilungen von PayGreen per Email an die von Ihnen angegebene Email-Adresse gelten als ab Versand innert zwei Kalendertagen zugestellt (Zustellfiktion).

    3. Die Rechnungen und Mahnungen können Ihnen auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin auch kostenpflichtig per Post (vgl. Ziff. 4.1) zugestellt werden.
       

  7. Vertragsdauer und Beendigung

    1. Dieses Vertragsverhältnis endet mit der Begleichung des offenen Gesamtbetrags.

    2. PayGreen ist berechtigt, das Vertragsverhältnis jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch schriftliche oder elektronische Mitteilung an Sie aufzulösen. In diesem Falle ist der offene Gesamtbetrag innert der in der Mitteilung angegebenen Zahlungsfrist zu begleichen. Bei einem Wegzug in das Ausland ist der offene Gesamtbetrag per sofort fällig.
       

  8. Bonitätsprüfung, Auskunftsermächtigung, Datenbearbeitungen im In- und Ausland

    1. Zum Zwecke der Vertragserfüllung erhebt und bearbeitet PayGreen folgende Daten, die Ihre Person betreffen: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, Telefonnummer, Email-Adresse, Kreditkarteninformationen, Angaben zu Ihren finanziellen Verhältnissen, IP Adresse, Geräte-ID sowie sämtliche Angaben auf der Händlerrechnung (insb. Kaufbetrag und Produktekategorie) und Informationen zu Ihrem Einkaufs- und Zahlungsverhalten. Letztere werden unter anderem für persönliche Informationen für Sie zu Ihrem eigenen ökologischen Fussabdruck gesammelt und bearbeitet.

    2. Sie nehmen zur Kenntnis, dass PayGreen gewisse Tätigkeiten, insbesondere im Bereich der Administration des Vertragsverhältnisses (z.B. Antrags- und Vertragsabwicklung inkl. Bonitätskontrolle, Korrespondenzverkehr, Mahnwesen und Inkasso) sowie der Datenspeicherung ganz oder teilweise an Dritte im In- und Ausland auslagern kann und allfällige benötigte Daten weiterverarbeiten sowie zugänglich machen kann.
       

  9. Haftungsausschluss

    1. PayGreen schliesst jede Haftung für direkten und indirekten Schaden im gesetzlich zulässigen Umfang aus. Insbesondere haftet PayGreen nicht für Schäden, die möglicherweise entstehen, wenn sich ein angeschlossener Händler aus irgendwelchen Gründen weigert, eine Bezahlung mittels Zahlungsoption zu akzeptieren, oder aus technischen oder anderen Gründen eine Bezahlung mittels Zahlungsoption nicht ausgeführt werden kann. PayGreen lehnt weiter jede Gewährleistung und Haftung ab, wenn auf dem von Ihnen benutzten internetfähigen Gerät schädliche Software o.ä. installiert wurde. Ausserdem übernimmt PayGreen keine Haftung für Schäden, die aufgrund eines Datenmissbrauchs, einer technischen Störung oder Nutzung der Internetverbindung entstehen.

    2. Allfällige Haftungs- oder Gewährleistungsansprüche bestehen ggf. gegenüber dem angeschlossenen Händler und PayGreen lehnt diesbezüglich jede Gewährleistung und Haftung ab. Insbesondere sind allfällige Beanstandungen zu bezogenen Waren oder Dienstleistungen sowie Meinungsverschiedenheiten und Ansprüche aus diesen Rechtsgeschäften direkt mit an den Händler zu richten (vgl. Ziff. 3.3). Eine Verrechnungseinrede, welche Ihnen allenfalls gegenüber dem angeschlossenen Händler zusteht, kann PayGreen nicht entgegengehalten werden.
       

  10. Änderungen

    1. PayGreen ist berechtigt, die AGB jederzeit einseitig zu ändern, sofern dadurch Ihre Interessen nicht in unzumutbarer Weise beeinträchtigt werden sowie (optionale) Gebühren anzupassen. Über Änderungen werden Sie in geeigneter Form (z.B. zusammen mit der Rechnungsstellung) informiert. Die aktuell gültigen AGB können zudem jederzeit auf www.paygreen.ch eingesehen werden.
       

  11. Salvatorische Klausel

    1. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Ungültigkeit oder Nichtigkeit einer Bestimmung ist diese durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung so nahe wie möglich kommt.
       

  12. Schlussbestimmungen

    1. PayGreen kann sämtliche Rechte und Ansprüche aus der vertraglichen Beziehung mit Ihnen jederzeit an Dritte abtreten. Ebenso kann PayGreen das ganze oder Teile des Vertragsverhältnisses an Dritte übertragen.

    2. Auf dieses Rechtsverhältnis findet ausschliesslich materielles schweizerisches Recht Anwendung.


       

(Version 26.10.2021)